Das Hamburger Rathaus

Das Hamburger Rathaus bei Nacht

Das Hamburger Rathaus

Der imposante Neubau des Hamburger Rathaus (das alte Rathaus wurde Opfer der Flammen beim großen Brand 1842) wurde 1896/97 erbaut.  Es ist beherbergt sowohl den Senat (die Landesregierung) als auch das Parlament der Freien und Hansestadt Hamburg, die “Hamburgische Bürgerschaft“.

Führung mitmachen

Das Rathaus ist zu Recht eine der wichtigen Sehenswürdigkeiten. Ich empfehle, an einer Rathausführung teilzunehmen. Da diese oft schnell ausgebucht sind, am besten frühzeitig buchen. Wer keine Karten bekommt oder auf VR steht, kann sich online den virtuellen Rundgang durch das Hamburger Rathaus angucken.
Sehenswert ist auch der Innenhof mit dem Hygieia-Brunnen (eine kleine ruhoge Oase in der Hamburger Innenstadt) sowie die Ausstellungen in der Ratsdiele. Beides kostenlos und ohne Anmeldung.

Das Rathaus als Fotomotiv

Als Fotomotiv ist das Hamburger Rathaus leider nicht ganz einfach. Der Turm ist 112 Meter hoch, das Gebabäude 111 Meter breit. Trotz des recht großen Rathausmarktes, gibt es kaum Positionen, von denen aus man das ganze Rathaus fotografieren kann. Hier habe ich die Mönkebergstraße genutzt, eine Alternative ist die Ecke Jungfernstieg / Alsterarkaden.

Außerdem ist die Front des Hamburger Rathaus nach Nord-Ost ausgerichtet – also meistens im Schatten. Daher ist die Fassade meisten im Gegenlicht.